Mit wem arbeitet der BWK zusammen?

Mit anderen Fachverbänden in Deutschland und darüber hinaus wird kooperativ zusammengearbeitet. Dabei stehen folgende Gedanken im Vordergrund:

  • Vertretung gemeinsamer Interessen der Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Kulturbau, Bodenschutz, Altlasten und anderer Umweltschutzbereiche gegenüber Ländern, Bund und Europa
  • Abstimmung der fachlichen Arbeit
  • Vereinheitlichung und Transparenz der Regelwerke
  • Kooperation in der beruflichen Bildung
  • Vertretung der beruflichen Interessen


Die Plattform der Kooperation bilden derzeit die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Wasserwirtschaft(ADW), das Deutsche Institut für Normung(DIN) und für die berufsständischen BWK-Landesverbände der Zentralverband der Ingenieurvereine (ZBI). Die Zusammenarbeit mit weiteren Verbänden wird angestrebt.